Konzepte

 

Aus- und Fortbildungskonzepte für Universität, Schule, Tanzschaffende

 

Leistungsspektrum

Konzeptentwurf bis Ausarbeitung. Ebook Gestaltung. Keynote Präsentation. Schriftliche Ausarbeitung. Beratung und Kommunikation. Praxisvermittlung.

 

Referenzen

Fünf Jahre Fachleitung Tanz Goethe Universität Frankfurt. Eigene Vermittlungskonzepte in Wort und Praxis seit 2003. Aufträge zur Konzeption von Tanzfortbildungen. Erfahrung in Modulentwicklung. Für Theater, Bundesprojekte, Universitäten sowie Tanzschaffende aus der freien Szene.

 

Beispiele:

  • Improvisation als Performance: Lehrkonzept Goethe Uni Frankfurt, inkl. Publikationen.
  • Einfädeln_ how to start a dance in school project: 2-tägiges Workshopkonzept.
  • BALLROOOM: Vermittlungskonzept Tanz, inkl. Ebook. (2021)
  • Bevor Form entsteht: Konzept zu Tanzperformance mit Jugendl. (2016/18) + drei Fachbuchbeiträge.
  • Principle & Circulation. Instant Composition as group work (seit 2012)
  • DANCE ALL OVER_DAO: Konzept Tanzfortbildung für Tanzplattform Rhein-Main (2024, in Arbeit!)

 

 

-> Ich liebe es, den roten Faden frei zu legen und das Wesentliche transparent und kommunizierbar zu machen! 

Reflexion

 

Personenzentrierte Reflexion für/ mit Kultur- und Kunstschaffenden. 

 

Leistunsgspektrum 

 

1.

Reflective Bodies | stimmige Arbeit!?

Personenzentriertes Format für Kultur- und Kunstschaffende. Zur Reflexion der eigenen Arbeitsweise. Wie will ich arbeiten? Welche Art und Weise zu arbeiten entspricht mir? Fragen zu Arbeitsformen, Ressourcen, Embodiment sowie Kommunikation und Vision. Zoom, Kleingruppe, 1x im Monat 120 min.

  • seit 2018 durchgehend 

 

2.Projektleiter*innen Treffen

Gerade in Kulturprojekten arbeiten Künstler*innen meist allein. Regelmäßige Treffen mit allen dient Synergie-Effekten, dem Support, Austausch und der Qualitätssicherung.

  • seit 2010 durchgehend.

Referenz: Tanzplattform Rhein-Main, Staatstheater Darmstadt und Wiesbaden, Künstlerhaus Mousonturm, u.a.

 

3.Team-Mentorin 

Wie wollen/ können wir zusammenarbeiten?

Wie die Individualität berücksichtigen?

Das Gemeinsame und das individuelle herausarbeiten. Worksflow, Ressourcen, aufrichtige Kommunikation, Selbstwahrnehmung. Zielfindung. Wording. Das einzigartige Team Profil herausarbeiten inklusive der Verortung im passenden Kontext.

 

4. Einzelreflexion 

Referenzen: diverse Verbände, Landesbüros, Stiftungen, Projektstellen an Theatern und Produktionshäusern. 

 

-> Auf tief gehende, klärende und aufrichtige Art und Weise über´s Arbeiten zu sprechen ist mir ein großes Anliegen. Es fördert die Qualität von Arbeit, klärt Beziehungen und führt zu einem guten Umgang mit den eigenen Ressourcen und Werten. 

 

Wissens-transfer

 

Wie gelingt und vollziehe ich (ästhetischer) Wissenstransfer?

Wie gelingen Kooperationen?

Was bedeutet es  (für dich) Gastkünstler*in zu sein?

Wie stimmige Worte finden für das Eigene? 

 

Referenzen:

Publikationen zu Herausarbeitung von Profilen,  Vermittlungskonzepten. Beispiele:

  • Tanztechniken 2010. Tanzplan Deutschland
  • Zwischen Kunst und Bildung
  • Stop Teaching
  • Konzepte der Tanzkultur. MAS Uni Bern
  • Gegenwärtigkeit und Fremdheit. Wissenschaft und Künste im Dialog über Bildung

Meine Angebote:

a) Deine Arbeitsweise, dein Profil in Worte fassen.

b) Kommunikation mit Kooperationspartnern.

c) körperlich-sinnliches oder intuitives Wissen für sich und/ oder andere zugänglich und transparent machen.

d) Video Podcast als Format von Wissenstransfer (Konzept, Durchführung; Schnitt)

 

-> Mich in die Perspektiven der anderen zu versetzen ist ein Anteil meines Wesens und ist zugleich ein Muskel den ich täglich trainiere. Ich finde es so toll mir vorzustellen, dass alle etwas wissen und Menschen es einfach lieben in bester Gesellschaft zu sein. Lasst uns gemeinsam etwas dazu beitragen!


Hallo, ich bin Kultur-Coach und Mentorin mit zwei Spezialisierungen:

#1 Kulturschaffenden helfen ihren idealen Arbeitsmodus und Arbeitskontext zu finden.

 

#2 Und ich helfe Solo Künstler*innen und Teams von der Ermittlung ihres Konzepts bis zur Kommunikation desselben für diverse Zielgruppen.  

 

Ich biete Workshops für Projektstellen, Institutionen und Verbände sowie privat im 1:1 bzw. für Teams; teilweise online via Zoom - inhaltlich und vom Tempo angepasst an die Bedarfslage.

 

Kultur-Coaching klärt die berufliche Positionierung, stärkt das eigene Selbstverständnis und erleichtert das Kommunizieren. 

 

 

 

Stimmige Arbeit!? |

reflective bodies*

seit 2018 non-stop ein beliebtes Format für Kulturschaffende 

 

 

 1 x im Monat Austausch und Impulse mitnehmen,

die dich dafür sensibilisieren,

die für dich passende Art und Weise zu arbeiten zu finden

und stimmig umzusetzen-  

freischaffend oder angestellt.

  

 

Gruppe 1 | 1. Quartal 2024

Dienstag, 17 - 19 Uhr 

16.01./  13.02./ 19.03./ 16.04.2024

Gebühr: 210€ (4 Abende). 

 

Kleingruppen (3- 5 TN) via Zoom Videokonferenz

Ablauf:

Zu jedem Termin wird mit dem gearbeitet was die Teilnehmenden an Themen mitbringen bzw. im Austausch zum Vorschein kommt. Wiebke folgt dieser Dynamik und entwickelt situativ die Struktur der Reflexion. Darin ist sie geschult!

-> Auf diese Weise sind die kostbaren 120 Minuten jedes Mal relevant gefüllt.

 

Ziel

 ist es, ein tieferes Verständnis und Empfinden für sich selbst in der Arbeit zu entwickeln. Darauf aufbauend erhältst du Inspiration, passend zu deiner Persönlichkeit, deiner Expertise und deinem Nervensystem, Lösungen zu etablieren, die dich dabei unterstützen, das eigene Arbeitsleben insgesamt stimmiger und konsequenter zu führen.

 

Auf Dauer: 

Im Ergebnis traust du dich mehr, bist entspannter, greifbar, froher, fokussiert und lässt Unnötiges weg. Die Gruppe wirkt als Katalysator. Die gute Stimmung, die Offenheit im Austausch und die Regelmäßigkeit macht alles leichter.

  

Zielgruppe: 

Menschen in der Kulturarbeit (im weitesten Sinne) in jeglicher Position und allen Arbeitsverhältnissen. Dem Thema "Wie will ich arbeiten?" Raum geben wollen. 

 

*reflective bodies- was bedeutet dieser Beititel zu Stimmige Arbeit?!

Neben dem kreativen und logischen Denken wird die Körperwahrnehmung mit in die Reflexion eingeladen.  Sie ist ein wichtiger Informationsträger für persönliche Entscheidungen. Auch bei der Frage wie die eigenen Kräfte stimmig eingesetzt werden ist es nützlich das Nervensystem mit einzubeziehen. Atmung, Muskelspannung, Energiebereitstellung, Müdigkeit und Wachheit verhalten sich je nach Kontext sehr unterschiedlich. Darauf gehen wir ein. Bei wiederkehrenden Hürden, die sich anfühlen wie Selbstläufer, lässt sich über das bewusste Arbeiten mit dem Nervensystem eine gute Veränderung erreichen. - Reflective Bodies kommt da zum Einsatz wo Denken und Sprache nicht hinkommen.

Dem Thema Wie-will-ich-arbeiten Raum geben.

Welche Art und Weise zu arbeiten passt zu mir?

Wer und was unterstützt mich dabei?

In welche Kontexte und Kooperationen passe ich wirklich?

Lösungsorientiert, individuell.

1 : 1 Einzeltermine

1 : 1 Einzelsitzung 

 

via Zoom oder analog in Frankfurt Rhein Main

Termin nach Vereinbarung

  

Für wen?

Kultur- und Kunstschaffende und jene auf dem Weg dahin oder im Zwischentransfer befindliche

 

Themenschwerpunkt?

Berufsbezogene Themen inkl. Lebensbereichen die das Arbeiten und die Arbeitsweise beeinflussen

 

Warum und wann 1:1 ?

Bei sehr hoher Anspannung und Gefühlsstress.

Bei einem offenen Konflikt mit einer Person aus dem Arbeitsumfeld.

Um einem eigenen Thema intensiv und exklusiv Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn es um das Eruieren und Formulieren des eigenen Konzepts geht!

 

Und: Manche Menschen fühlen sich schlichtweg angenehmer aufgehoben, wenn Raum und Zeit ungeteilt für sie und ihr Anliegen da sind. 

Honorar 1:1 privat: 100€ (alles inkl.) pro Sitzung. (Ausnahmen bestätigen die Regel!)

Honorar 1:1 Konzeptarbeit: Dauer in Absprache mit Klient*in. Nach einem Vorgespräch mache ich einen unverbindlichen Zeit- und Kostenvoranschlag. Das Coaching erfolgt analog oder online und zusätzlich begleitend per Mail (Textarbeit). Plus hilfreiche Arbeitsmaterialien.

Wer bin ich in der Arbeit? Wie arbeite ich? Wer will ich in der Arbeit sein? 

Feedback 
Was ist hier das Besondere für dich?

"Der spezielle Fokus auf den Kunst/Kulturbereich. Leute, die schöpferisch arbeiten, kommen da zusammen und tauschen sich über diesen Prozess aus." 
Wie hat dir das Seminar geholfen?
"Mich von einer Außensicht auf mich selbst unabhängig machen." 

„Mein Ding machen“  versus  Was bildest du dir eigentlich ein, wer du bist!?!?!?"  "In dem zu bleiben, was für mich stimmig ist, und das – auch vor mir selbst – durchzusetzen. "